Bender-Ferndorf Rohr GmbH - 57223 Kreuztal-Ferndorf - Telefon +49-(0)2732-552-0

Auf einen Blick

Zahlen und Fakten

  • Gründung 1917 als Eisen- und Metallwerke Ferndorf GmbH
  • Umfirmierung 2007 in Bender-Ferndorf Rohr GmbH
  • Produktionsfokus: spiralnahtgeschweißte Großrohre
  • Werkstoff: Stahl
  • Die Haupt-Anwendungsfelder liegen in den Bereichen: Wasserversorgung, Abwasser, Öl, Gas, Fernwärme, Bauindustrie, Verarbeitende Industrie (Chemie)
  • Standort: Kreuztal-Ferndorf (10 km nördlich von Siegen. 70 km östlich von Köln)
  • Mitarbeiter: rd. 100
  • Output: ca. 120.000 to Rohr per annum
  • Umsatzsplitt: rd. 70% Export zu 30% Inland

Unsere Alleinstellungsmerkmale

… liegen in:

  • der Nicht-Ovalität (unsere Rohre sind „von Natur aus“ rund bei gleich bleibendem Durchmesser)
  • der Produktions- und Liefergenauigkeit
  • den kundenindividuellen Lösungen (wir produzieren sämtliche gängigen Durchmesser, Längen und Rohrwanddicken)
  • unserer mehr als 90jährigen Erfahrung mit Großrohren bei mittlerweile mehreren tausend durchgeführten Projekten
  • unseren hohen Qualitätsanforderungen: wir verfügen über ein eigenes Prüflabor und analysieren beginnend beim Coil sämtliche Produktionsschritte minutiös
  • unserer Innovationsbereitschaft:Vorstressen im Werk ▪ Bersttests ▪ Spektralanalyse ▪ 25,4 mm Wanddicke möglich ▪ reproduzierbare Rohrenden
  • der Übernahme der gesamten Produktions- und Logistikkette: Produktion, Beschichtung, Transport bis zur Baustelle und Einstapelung.

Wie alles begann

  • 1917: Gründung der Firma durch Ernst Bender unter dem Namen „Eisen- und Metallwerke Ferndorf GmbH“
  • 1923: Unternehmenszweck sind nun die Herstellung von Großrohren (längsnahtgeschweißt) aus Stahl sowie der Bau der dazu notwendigen Sondermaschinen
  • 1957: Beginn der Fertigung spiralnahtgeschweißter Rohre
  • 1958: API-Zulassung. Grundstein des heutigen QM-Systems
  • 1980: weltweit erstmalige Herstellung eines spiralnahtgeschweißten Großrohres mit 25mm Wanddicke
  • 1993: Zertifizierung nach ISO 9001
  • 2003: Zertifizierung nach ISO 14001 und OHSAS 18001
  • 2007: Umfirmierung in „Bender-Ferndorf Rohr GmbH“
  • 2010: Ausweitung der Abmessungspalette auf Wanddicken bis 25,4 mm für X 70 und 22 mm für X 80
  • 2010: Ultraschallprüfung, nicht nur der Schweißnähte, sondern des gesamten Grundwerkstoffs nach der Verformung
  • 2010: Einsatz weltweit modernster Prüfeinrichtungen in der Produktion und im eigenen Labor